Start

Romane über Polyamorie? Was ist das denn jetzt schon wieder für Teufelszeug?

Von diesem Polydingens haben ja viele schon mal gehört. Das ist ja auch in allen Zeitungen. Da steht eine Menge wildes Zeug über diese Polys. Aber muss es jetzt auch noch Romane über Polyamorie geben? Die Hippies mit ihrer freien Liebe sind doch längst ausgestorben! Oder die sitzen inzwischen im Bundestag und tragen Anzüge, wie sich das gehört. Wieso also Romane über Polyamorie? Und was ist das überhaupt genau?

Was bedeutet Polyamorie überhaupt?

Polyamorie ist Liebe zu mehr als einem Partner, ganz offen. Kein Betrug, keine Lügen, kein Mord und Totschlag, noch nicht mal wilde Orgien. Einfach nur ganz normales Leben. Polys sind ganz normale Leute. Trotzdem gibt es die wildesten Gerüchte!

  • „Polyamorie ist im Shampoo, sickert ins Grundwasser und verseucht die Umwelt!“
  • „Polys sind doch die Leute, die anderen ständig die Partner klauen! Bei denen muss man echt aufpassen und seinen Mann gut festhalten!“
  • „Ähm, ich glaube, Polyamorie ist, wenn ein Mann mehrere Frauen heiratet. Aber, na ja, das ist eben die Islamisierung, was will man machen?“
  • „Ah, davon hab ich gehört! Das ist, wenn man mit ganz vielen Leuten Sex hat, nä? Sabber …“
  • „Polyamorie ist doch, wenn man seinen Partner fremdgehen lässt, oder? Also, für mich wär das ja nichts, das ist doch keine Liebe!“

Tja, ihr seht also, die Geschichte der Polyamorie ist eine Geschichte voller Missverständnisse, höhö. Und deswegen gibt es die Romane über Polyamorie. Damit ihr mal erforschen könnt, was da genau hinter steckt.

Wieso sollte ich Romane über Polyamorie lesen?

Jetzt kommt die absolute Horrornachricht! Polyamorie kann jedem passieren! Nein! Doch! Isso!

Kein Mensch ist sicher davor, sich in einen neuen Lieblingsmenschen sagenhaft zu vergucken, obwohl er schon einen Partner hat. Zwei haben zu wollen ist natürlich gierig und egoistisch. Und außerdem verboten, das weiß ja jeder. Und trotzdem passiert es. Und du weißt natürlich genau, was du zu tun hast: du musst dich entscheiden. Einer von beiden muss weg, ratzekahl, schnipp!

Niemand kann auch sicher davor sein, dass er auf der anderen Seite des Gartenzauns landet. Der Partner verliebt sich und macht im vorauseilenden Gehorsam Schluss. Weil er anständig sein will. Tja. Da hat man immer Angst, den geliebten Menschen zu verlieren. Vielleicht sollte man ihm das Handy wegnehmen und täglich seine Taschen durchwühlen. Nur zur Sicherheit. Aber wohl fühlt man sich damit ja auch nicht, oder? Irgendwie fühlt es sich ja viel schöner an, um seiner selbst willen geliebt zu werden und nicht, weil man die Konkurrenz ausschaltet. Aber das ist alles so schwiiiierig! Freiheiten lassen! Nee, gruselig.

Wohin mit der Eifersucht?

Aber was machst du, wenn dir so was passiert? Wenn du merkst, dass du zwei Menschen liebst oder sogar drei? Oder wenn du ständig Angst hast, dass dein Schatz sich verlieben könnte? Hm. Ich würde vorschlagen, du ziehst dir eine Papiertüte über den Kopf und bist nicht da, bis die Sache vorbei ist. So oder so. Oder du beschließt, die Sache mit Humor zu nehmen, liest Romane über Polyamorie und freundest dich mit der Frage an.

Denn genau darum geht es in den Beziehungsstatus-Romanen. Um ganz normale Leute, denen genau das passiert: Sie öffnen sich für eine Mehrfachbeziehung, lassen sich den rauen Wind um die Nase wehen und erleben die wildesten Abenteuer. Und du kannst dabei sein, ganz bequem von der Couch aus! Das ist komplett ungefährlich und macht sogar Spaß!

Du brauchst keinen eReader, um die Romane über Polyamorie zu lesen!

Noch was! Sämtliche Romane über Polyamorie von Sookie Hell gibt es nur als eBook. Und das hat einen ganz bestimmten Grund. Sookie Hell, also ich, höhö, dass sie jetzt in der dritten Person von sich redet, ist allein der Suchmaschinenoptimierung geschuldet, äh, also, Sookie Hell liebt Bäume. Weil sie selbst polyamor ist, liebt sie sogar mehrere. Um ehrlich zu sein: viele. Und deswegen möchte ich nicht, dass für meine Bücher Bäume sterben. Habt ihr mal daneben gestanden, wenn ein Baum gefällt wurde?

Wer mich im Internet findet und meine Romane über Polyamorie lesen will, hat ja logischerweise auch ein Gerät, mit dem er lesen kann, nä? Du musst dafür auch nicht gewissen Branchenriesen einen eReader abkaufen, es reicht, wenn du dir eine kostenlose App runterlädst, dann müsste das mit dem Schmökern eigentlich klappen. Ihr habt doch sowieso alle den ganzen Tag das Smartphone in der Hand, dann könnt ihr damit auch mal wieder ein richtig gutes Buch lesen! Hihi, cool, oder?

Also, ich hör jetzt mal auf zu labern und gehe einen Baum umarmen, damit du in aller Ruhe durch die Seite stöbern und die Romanfiguren besser kennenlernen kannst. Du willst ja bestimmt wissen, worauf du dich einlässt! Ich wünsch dir viel Spaß!