Beziehungsratgeber

Ein Beziehungsratgeber von Sookie Hell?

Seid umschlungen, Ihr … äh, wir hatten Klingonen, Melonen, Personen … lasst mich nachdenken … Seid umschlungen, Ihr süßen, schnuffigen Rosinenbrötchen! (Das reimt sich super auf Millionen!) Ja. Was wollte ich jetzt? Ach so! Neulich hat ja unsere hier im Blog immer wieder aktive Laura gefragt, ob ich nicht mal einen Beziehungsratgeber schreiben könnte. Mal ganz abgesehen davon, dass ich mich extrem gebauchpinselt gefühlt habe (ich liiiebe Bauchpinseln!) und gleich zwei Meter größer war, muss ich zugeben, dass ich selber schon ewig darüber nachdenke.

Richtig gute Polyamorie-Ratgeber gibt es aber natürlich schon genug (glaube ich jedenfalls, ich hab noch nie einen gelesen und alles am Küchentisch gelernt) und meine bombastischen Leser sind ja auch nicht alle Polys. Aber Menschen. Und echte Menschen, also ihr, sind ja nun mal wahrlich keine Mainstream-Romanfiguren, bei denen immer alles nach Plan läuft. Das Leben und die Liebe sind ja nun mal erwiesenermaßen „kompliziert“, um es mal auf facebookisch auszudrücken. Und wenn man Beziehungen aus purem Eigeninteresse so lange auf den Kopf gestellt und geschüttelt hat wie ich, weiß man sowieso, dass alles irgendwie eins ist, ob das nun Polyamorie, Monogamie, Beziehungsanarchie oder Robinsonade heißt. Wichtig ist doch nur, dass alle sich lieb haben, oder? Genau. Und deswegen frage ich jetzt euch:

Hättet ihr Lust, einen Beziehungsratgeber auf die Flying Kluntje Art zu lesen?

Ich denke da nämlich tatsächlich schon lange drüber nach und stelle mir das so vor. Wir machen nette kleine Spielszenen zu allen möglichen Beziehungsfragen, Lothar setzt seine Cosplay-Perücke auf und gibt die Mutter der Drachen (ach, nee, das war ja Anna), Sven und John führen Männergespräche, Steffi versucht herauszufinden, wozu eine selbstständige Frau einen Beziehungsstatus überhaupt braucht und dann kommt die Sookie ins Bild und macht voll auf wissenschaftlich. Das könnte extrem lustig werden und mir viel Spaß machen. Bei meinem chronischen Zeitmangel käme ein neues Projekt ja gerade recht! 😀 Ich gebe nämlich zu, ich hab da selber auch das Bedürfnis, ein Werk zu erschaffen, auf das ich zeitsparend und praktisch verweisen kann! Warum?

Wenn ihr wüsstet, was ich für Anfragen kriege! 😀

Und ich rede jetzt nicht von der Google Search Console, wo Fragen auftauchen wie „Beziehung auf Eis legen“, „sie will beziehung zu dritt“ oder „lügen trennungsgrund“. Ich war da übrigens gerade gucken und hab gesehen, dass Google meinen Blog zu der Anfrage „frau scheißt mann ins gesicht“ angezeigt hat, ey, halloooo? „Google, wir müssen reden!“, hab ich gedacht! Nein, ich rede jetzt von den Anfragen per Messenger. Ich rede jetzt nicht von total tollen Nachrichten von Lesern, die einfach mal ein bisschen quatschen wollen, ich rede von distanzlosen Herren, die beim Lesen meiner Bücher irgendwie, äh, komplett den Bodenkontakt verlieren. Ich geb das mal kurz, räusper, in einem kleinen Sketch wieder, was da immer so passiert.

Er: Äh, hallo, ich hab deine Bücher gelesen!

Ich: Oh, wie nett! Ich hoffe, sie haben dir gefallen!

Er: Ja, besonders die Flüsternacht, die hat es mir angetan, weiß gar nicht, wie ich meiner Frau die Flecken in der Bettwäsche erklären soll, du, ich hab da mal ein paar Fragen zu Polyamorie.

Ich: Ähm, das steht eigentlich alles in den Büchern, ich hab jetzt auch gar keine Zeit, um hier im Messenger …

Er: Ich frag mich, ob du wie Anna bist! Ich liiiiebe Anna!

Ich: Äh, ja, ich hab Anna geschrieben, das hätte ich ja gar nicht machen können, wenn ich nicht wie sie wäre, ich bin aber auch ein Eugen und ein Keno …

Er: Ich wusste, dass du Anna bist! Ich spür das! Ich will jetzt auch polyamor sein, aber meine Frau darf das nicht merken!

Ich: Hüstel, Hase, bist du sicher, dass du die Bücher richtig verstanden hast?

Er: Mit meiner Frau kann ich über Polyamorie nicht reden, die würde ausflippen, aber du verstehst mich! Ich will dich lieben!

Ich: Äh, Hase, dass ich Bücher über Polyamorie schreibe, heißt nicht, dass ich als virtuelles Freiwild verfügbar bin! Ich hab gar kein Bedürfnis danach, von dir geliebt zu werden. Vielleicht solltest du lieber mal mit deiner Frau re …

Er: Liebe kann man sich nicht verdienen, die kriegt man geschenkt! Steht in deinen Büchern!

Ich: Ja. Fein, dass du das auswendig gelernt hast, aber mir hier hinterm Rücken deiner Frau „Liebeserklärungen“ zu machen, hat nichts mit Polyamorie zu tun. Das ist systemerhaltende verlogene Scheiße, also hau ab, du Arschkrampe!

Er: Du bist verlogen! Du bist überhaupt nicht wie Anna!

Ich: Augenroll … sei mir nicht böse, ich unterhalte mich immer gerne mit Lesern, aber …

Er: Du kannst dich nur nicht geliebt fühlen, weil du so ein geringes Selbstwertgefühl hast!

Ich: Ähm, ja. Vielleicht einigen wir uns einfach auf „Du hast Recht und ich hab meine Ruhe“?

Er: Du verstehst mich völlig falsch, aber das war ja klar. Du siehst eben immer nur, was du sehen willst!

Jetzt wisst ihr, wo ich Zitate für das Hackenbeißer-Bingo beziehe! 😀

Das ist dann meistens die Stelle, wo ich Facebook mit einem müden Stöhnen zuklappe und mir frischen Tee kochen gehe. Um ehrlich zu sein, ich hab inzwischen so eine Allergie gegen diesen Messenger entwickelt, dass mir sogar Nachrichten durchflutschen, die ich gern gelesen hätte, aber ich klick da manchmal mit geschlossenen Augen alle Zahlen weg und schüttle mich unkoordiniert. Und jetzt frage ich mich, wenn ich einen Beziehungsratgeber hätte, zu dem ich einfach sofort den Link schicken könnte … dann würden die den auch nicht verstehen. Aber für Leser, die ihn verstehen, würde ich gerne mal einen schreiben! 😀

Vielleicht könnten wir dann gemeinsam ergründen, wie wir uns gegen verlogene Hackenbeißer wappnen, die uns liiiieben wollen! 😉 Ja. Deswegen jetzt meine Frage an euch: Bevor ich mich in die Arbeit stürze, um mich als Briefkastentante zu betätigen, gibt es Themen, die ihr gern in einem original Flying Kluntje Beziehungsratgeber lesen würdet? Welche Fragen soll Svannjo für euch beantworten?

Ein Gedanke zu „Ein Beziehungsratgeber von Sookie Hell?

  1. Hahaha, „frau scheißt mann ins gesicht“ muss also auf jeden Fall rein, nicht das Google dich umsonst verlinkt! Da erschließt sich vielleicht ein völlig neuer Markt! Oh mann, Leute gibts…
    Also Themen… Eifersucht geht immer =) Streit… und was ich sehr interessant finde, wie man überhaupt mal soweit kommt, dass man dieses Verbindlichkeitsdings beschließt und überhaupt die ganze Kommunikation… ach, eigentlich alles =)
    Hach, ich freu mich drauf!

Und was ist deine Meinung?